FAQ

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) unserer
Kunden.

 

Was ist ein Elektro Roller?

Ein Elektro Roller ist einem Elektro Fahrrad ähnlich, aber anstelle des Pedalantriebs besitzt dieser eine Schubhilfe. Der Roller, sowie das E-Bike, besitzt einen Elektromotor welcher mit Hilfe der Muskelkraft aktiviert wird und stoppt sobald der Gboarder aufhört anzuschubsen.

Wie viele Arten von GreenBoards gibt es? Haben alle die gleiche Funktion?

Wir haben 5 Serien von GreenBoard-Rollern: CitySerie XSerie YGolf Edition und Limited Edition. Mit Ausnahme der Limited Edition und der City-Serie sind alle Modelle sowohl manuell (mit Muskelkraft), als auch als elektrisches Modell oder mit Schubhilfe verfügbar. Das City-Modell ist der leichteste und bequemste Elektroroller, bestens geeignet für die Stadt: auch als zusammenklappbare Version erhältlich. Die Roller der X-Serie eignen sich für Enduro, Downhill, Dog Scootering und für sämtliche Outdoor Aktivitäten im Allgemeinen. Die Y-Serie ist aufgrund ihrer geringen Größe die vielseitigste und kann sowohl in der Stadt als auch in den Bergen verwendet werden. Die Golf Edition wurde speziell für Golfplätze entwickelt. Die Limited Edition ist ein Footbike, das vor allem für Bergwanderungen und verschiedenste Sportarten geeignet ist.

Wie viel Pflege braucht ein GreenBoard Roller?

Die Roller von GreenBoard brauchen keine spezielle Pflege, bis auf die normale Reinigung und das Kontrollieren des Anzugsverfahrens der Schrauben. Auch die Golf Edition erfordert nur die Routinewartung: Kontrolle der Bremsen, Spannschrauben etc.

Muss ich einen Helm tragen?

Nach Gesetz ist es nicht erforderlich während des Fahrens mit dem Roller einen Helm zu tragen. Wir von GBoard empfehlen es Ihnen allerdings.

Ist der Elektro Roller umweltfreundlich?

Ja, der Roller, sowie das Fahrrad, sind umweltfreundlich Alternativen zu anderen Transportmitteln. Auch die elektrische Version ist umweltfreundlich, da wiederaufladbare Batterien und nicht-fossile Brennstoffe verwendet werden.

Warum der brushless Motor?

Der brushless Motor (bürstenlos) ist ein leichtgewichtiger Elektromotor , mit hoher Leistungskraft und geringer Reibung im Vergleich zu den Motoren mit Bürsten, welche schwerer sind und eine geringere Leistungskraft bieten.

Ist es möglich die Elektro Roller im Regen zu nutzen?

Ja, aber auf nasser Fahrbahn sollte man vorsichtig sein, Sie könnten rutschen. Wir empfehlen die Verwendung von fat Reifen, einem Helm und Pfützen zu vermeiden.

Ist es möglich die GreenBoards zu waschen?

Ja, das ist möglich. Für die manuellen Roller ist es absolut kein Problem, bei den elektrischen Rollern sollten Sie Acht geben die Batterie nicht nass zu machen. Für beide Modelle empfehlen wir Ihnen ein feuchtes Tuch und keine Schleifmittel zu verwenden. Wir raten zum direkten Wasserstrahl.

Wie lange hält die Garantie für die Elektro Roller von GBoard?

Die Garantie für den Roller dauert 2 Jahre und für die Batterie 1 Jahr.

Wo kann ich meinen Elektro Roller aufladen?

Der Roller ist mit einer abnehmbaren Batterie ausgestattet, die bequem von zu Hause wieder aufgeladen werden kann, angebracht wird die Batterie an einer Steckdose von 220 Volt. Der gesamte Ladezyklus dauert 4 Stunden, genug, um 50 km zu decken. Faktoren, die die Lebensdauer der Batterie reduzieren sind verschieden: die Steigung des Weges, das Gewicht des Fahrers, der Druck der Reifen, die Außentemperatur , eine hohe Anzahl von Ladezyklen.

Wie funktioniert der Versand? Gibt es Zusatzkosten?

Der Transport innerhalb der nationalen Grenzen ist gratis, für den Rest sind die Kosten der Lieferung zu vereinbaren.

Kann ich den Standard-Sattel SellOttO durch einen herkömmlichen Dreieckssattel ersetzen?

Ja, SellOttO kann durch einen herkömmlichen Sattel ersetzt werden.
Sie sollten jedoch wissen, dass der bei GreenBoards als Standard verwendete Sattel der
innovativste und originellste auf dem Markt ist. Er wurde speziell entwickelt, um langes Sitzen ohne Schäden zu ermöglichen. Anfangs müssen Sie sich wahrscheinlich an den Sattel gewöhnen, da er im Vergleich zu herkömmlichen dreieckigen Sätteln unterschiedliche Sitzmöglichkeiten bietet.

Kann man auf italienischen Straßen per Gesetz Roller fahren?

Die Situation in Italien und im übrigen Europa ändert sich. Dank des Haushaltsgesetzes für 2019 werden in Kürze Versuche mit Elektrorollern auf der starten. Darüber hinaus werden die Arbeiten zur Änderung der Straßenverkehrsordnung im Parlament fortgesetzt. Der Roller gehört eindeutig zu den Velocipedes.

Dürfen Roller laut österreichischem Gesetz verwendet werden?

In Österreich werden Elektroroller (hier "E-Roller" genannt) gesetzlich als E-Bikes eingestuft und haben eine maximale Auslegungsgeschwindigkeit von bis zu 25 km / h bei einer maximalen Leistung von 600 Watt. Diese Elektroroller können auf öffentlichen Straßen und Radwegen (dh überall dort, wo auch Fahrräder erlaubt sind) ohne Kennzeichen, Führerschein oder erforderliche Prüfbescheinigungen verwendet werden.
Um die gesetzlichen Vorschriften eines E-Bikes zu erfüllen, müssen die Roller mit zwei
Seitenreflektoren (weiß oder orange), ein weißer Reflektor vorne und ein roter Reflektor hinten ausgestattet sein. Diese Vorschriften bedeuten auch, dass Elektro-Roller auf Bürgersteigen nicht erlaubt sind. Ausnahmen bilden die kleineren Elektro-Roller-Modelle ohne Zulassung, die auch auf Gehwegen (bis zu 6 km / h) eingesetzt werden können.
Bei den Kickbikes (die zur Kategorie Tretroller oder Trittroller gehören) ist die Situation komplexer: Die österreichische Regierung plant derzeit auf nationaler Ebene eine einheitliche Gesetzgebung für die Klassifizierung von Fahrzeugen, basierend auf derer das in zurzeit in Wien geltende Gesetz auf die verbleibenden acht Regionen Österreichs ausgedehnt wird: Während diese Fahrzeuge in den anderen Bundesländern derzeit als Spielzeug gelten, gelten sie in Wien als Fahrräder und damit als eigentliches Transportmittel, beispielsweise Motorroller mit Motorunterstützung auf
Gehwegen und in Fußgängerzonen nicht erlaubt sind. Zu bemerken ist auch hier, dass Motoren mit einer Auslegungsgeschwindigkeit über 25 km / h abgestellt sein müssen und keine Leistung über die 600 Watt hinaus haben dürfen.

Dürfen Roller laut deutschem Gesetz verwendet werden?

In Deutschland gibt es in der aktuellen Verordnung für E-Kleinst-Fahrzeuge ein paar Änderungen. Der Entwurf soll demnächst veröffentlicht werden. Anschließend wird er von der Europäischen Kommission und Bundesrat geprüft, die EU sieht dafür eine Stillhaltefrist von circa drei Monaten vor. Die endgültige Zulassung für Elektro-City-Roller wird demzufolge für Ende Mai erfolgen. Die Führerscheinpflicht soll demnächst Die Änderungen beinhalten verschiedene Punkte. So soll die Führerscheinpflicht für E-Scooter
wegfallen und das Mindestalter für die Nutzung von E-Scootern bei 12 Jahren liegen. Unter 15-Jährige dürfen jedoch nur Geräte nutzen die eine maximale Auslegungsgeschwindigkeit von bis zu 12 km/ h besitzen. Das generelle Tempolimit für E-Scooter liegt bei 20 km/ h.
Die Versicherungspflicht für E-Scooter bleibt weiterhin bestehen. Jeder E-Roller benötigt nach wie vor ein Versicherungskennzeichen.